Über mich:

Wie Heinz Rühmann (Schauspieler 1902-1994) war mir schon immer bewusst, dass „man auch ohne Hund leben kann, es lohnt sich nur nicht“.

Meine Dalmatiner-Hündin Mia zeigt mir seit 9 Jahren nicht nur was Lebensfreude bedeutet, sie weckte auch mein Interesse an der Tierkommunikation, der Tiermedizin und der Tierernährung. Daraufhin begann ich 2007 mein Veterinärmedizin-Studium in München. Weil die Ernährung einen großen Einfluss auf die Gesundheit von Tier und Mensch hat, bereitete ich das Futter für meine Hunde von Anfang an selbst zu. Um mehr über die Fütterung von Hunden zu erfahren, nahm ich 2009 Kontakt mit der Fachtierärztin für Tierernährung Dr. Natalie Dillitzer auf. Mit ihrer Hilfe lernte ich selbst zubereitete Futterrationen zu optimieren und eine bedarfsgerechte Fütterung für erkrankte Tiere zu erstellen. Seit 2010 berate ich als Mitglied des Futtermedicus Teams andere Tierbesitzer zur Fütterung ihres gesunden oder kranken Vierbeiners.

Da ich eine sanfte, aber dennoch nachhaltige Heilbehandlung bevorzuge, faszinierte mich die Naturheilkunde und Alternativmedizin schon während meines schulmedizinischen Studiums. Daher besuche ich seit 2011 Fortbildungen zur klassischen Homöopathie und Mykotherapie.

In der Alternativmedizin bilden Körper und Geist eine Einheit und sollten bei Erkrankungen ganzheitlich betrachtet werden. Daher gehört für mich zu einer erfolgreichen Therapie neben der Erhebung körperlicher Beschwerden auch eine ausführliche Anamnese der Lebensumstände und des Verhaltens des Tieres sowie die Behebung bestehender Störungen.

Nach der erfolgreichen Beendigung meines Studiums im Frühjahr 2013 sammelte ich klinische Erfahrungen im Bereich alternative Heilmethoden in einer ganzheitlich orientierten Kleintierpraxis.

Im Laufe der Jahre konnte ich meine Hundebegeisterung an meine Freunde und Familie weitergeben. Aktuell lebe ich mit meinem Partner, unseren 2 Hunden und unserem kleinen Sohn im Herzen Thüringens.